Mittwoch, 1. November 2017, 19:00 Uhr, St. Matthias Kirche & Reformierte Kirche Steinhausen

Allerheiligen-Konzert - eine kleine Orgelreise


Mit einer Fantasie von W.A. Mozart beginnt das traditionelle "Konzert an Allerheiligen". Andrea Forrer hat in diesem Jahr mit der in Steinhausen bekannten Musikerin Ruth Pfister zusammen gespannt. Die zwei Organistinnen musizieren zusammen mit vier Händen und vier Füssen auf zwei ganz unterschiedlichen Instrumenten.

Der erste Konzertteil beginnt um 19.00 Uhr in der St. Matthias Kirche.
Mozart komponierte die "Phantasie für eine Orgelwalze" 1791 im Auftrag von Joseph Deym, dem Besitzer eines Wiener Raritätenkabinets. Auch Beethoven komponierte für Deym drei Stücke für selbstspielende Orgelautomaten. Daraus erklingt das "Adagio für eine Flötenuhr" am Konzert. Im Gegensatz zu Mozart und Beethoven komponierte Gustav Merkel eine grosse Zahl an Orgelwerken. Seine einzige Orgelsonate für zwei Spieler ist ein wahres Schmuckstück!

Der zweite Konzertteil findet in der reformierten Kirche im Zentrum Chilematt statt.
Auf der kleineren der beiden Orgeln ertönen Werke von J.C. Bach, E. Grieg und F.A. Berwald. Die drei vierhändigen Sonaten die der jüngste Sohn Johann Sebastian Bachs komponierte, gehören zu den frühesten Werken ihrer Gattung. Griegs schrieb seine Norwegischen Tänze für Klavier zu vier Händen 1881. Sicher kommt das Stück auf der Orgel noch farbiger zur Geltung als auf dem Klavier. Das Konzert beschliessen die Organistinnen mit einer Komposition des Schweden Franz Adolf Berwald. Das "ländliche Hochzeitsfest" entstand um 1844 anlässlich eines Hochzeitsfestes im Familien- oder Freundeskreis.

Beginn & Ort
1. Teil: 19:00 Uhr, St. Matthias Kirche (alte Kirche)
2. Teil: Reformierte Kirche, Zentrum Chilematt

Reservation
keine

Eintritt
Kollekte

Veranstaltung unterstützt von der Reformierten Kirchgemeinde Steinhausen

Andrea Forrer
Aufgewachsen in Amriswil, TG. Nach der Matura Orgelstudium bei Janine Lehmann an der Musikhochschule Zürich. Weiterbildung durch Orgel-Meisterkurse bei Marie-Claire Alain, Ludger Lohmann und Bernhard Lagaçe. SMPV Klavierstudium bei André Manz. Erfolgreicher Lehrdiplomabschluss im Herbst 1988. Im Sommer 2001 Musikpädagogisches Reifediplom der Musikhochschule Zürich-Winterthur und im Frühling 2009 Masterdiplom in Erweiterter Musikpädagogik an der ZHdK. Weiterführende Studien, Klavier und Kammermusik bei Eckard Heiligers und Erna Ronca, Zürich. Klavier- und Orgellehrerin an den Musikschulen von Neuheim und Menzingen. Andrea Forrer ist Organistin in Steinhausen. Sie pflegt eine rege Konzerttätigkeit als Organistin und Kammermusikerin.

Ruth Pfister
Aufgewachsen in Zürich nahm Ruth Pfister nach dem Erwerb des Primarlehrerpatents ihr Musikstudium an der Musikhochschule Zürich (heute ZHdK) auf, welches sie mit dem Organistendiplom sowie der Konzertreifeprüfung für Klavier abschloss. Später folgte das Konzertdiplom für Orgel. Ihre Lehrer waren Hans Vollenweider, Jürg von Vintschger und Rudolf Scheidegger. Ruth Pfister gewann ein Förderungsstipendium für Klavier der Stadt Zürich. Ebenfalls besuchte sie verschiedene Interpretations- und Meisterkurse - für Orgel unter anderem bei Ursula Hauser, Rudolf Meyer, Ludger Lohmann und Daniel Roth. Sie ist als Haupt- sowie als stellvertretende Organistin an verschiedenen Kirchen in Zürich tätig und übt eine Konzerttätigkeit als Solistin, Kammermusikerin und - auf dem Klavier - als Liedbegleiterin aus. Die Zusammenarbeit mit Chören (Korrepetition und Assistenz) bilden ebenfalls einen Bestandteil ihrer musikalischen Arbeit. Sie hat eine Stelle als Klavier- und Orgelpädagogin an der Musikschule Steinhausen inne. Ebenfalls lehrte sie Theorie und Solfège an einer Privatschule und war jahrelang als Chorleiterin tätig.

 




< zurück zum Programm